STANDORTE

Werk 1: Meinerzhagen

Seit dem Gründungsjahr 1919 wurden im Werk Meinerzhagen Geräteschalter für die Elektroinstallation, für Elektroherde und Haushaltsgeräte mit Steatitsockeln hergestellt, die dann im Laufe der Jahre durch Duroplastsockel ersetzt wurden. In den Folgejahren wurde das Werk immer wieder ausgebaut: auf Kunststoffpressen für Duroplaste folgten später Spritzgießmaschinen zur Verarbeitung von rieselfähigen Thermo-und Duroplasten. Die Umstellung der Schalterproduktion auf Kunststoffe und die Einführung des Spritzgießens Kunststoffen waren hohe Anforderungen der Märkte, denen B&S in Meinerzhagen sehr schnell Rechnung trug.

In den Folgejahren wurde das Werk immer wieder ausgebaut: eine Kunststoffpresse für Duroplaste, die Umstellung der Schalterproduktion auf Kunststoffe und die Einführung des Spritzgießens für Thermoplaste waren hohe Anforderungen der Märkte, denen B&S in Meinerzhagen sehr schnell Rechnung trug.

Heute umfasst das Werk modernste Anlagen und Produktionsmaschinen für die Verarbeitung und Behandlung von Kunststoffen. Die hocheffiziente Entwicklungsabteilung liefert marktgerechte wirtschaftliche Lösungen für viele Branchen, und die individuelle Automation und eine manuelle Montage sichern die hohe Qualität auch bei hohen Stückzahlen.

Seit 1996 wurde das Qualitätsmanagement für beide Werke vier Mal nach den aktuellsten Normen zertifiziert.

Spritzguss >>

Werkzeugbau >>

Entwicklung >>

Automation & Montage >>

Werk 2: Steinwiesen (Oberfranken)

Mit der Gründung des zweiten Werks im Jahr 1965 wurde die Drehschalterfertigung nach Steinwiesen verlegt. Aufgrund des ständigen Ausbaus vorhandener Technologien und der Implementierung neuer Technologien war eine Erweiterung unumgänglich und es entstand mit dem Bau eines neuen Werkes im Jahr 1999 eine moderne Fertigung. Bis heute hat sich das Werk in Steinwiesen zu einem bedeutenden Produktionsstandort für Geräteschalter entwickelt.

Drehschalterherstellung >>